MAKE-UPFÜR JEDEN LOOK. Ив роше германия официальный сайт


Make-up und Kosmetik online bestellen: Yves Rocher

Tipps rund um das perfekte Make-up

Auch das beste Make-up sieht nur dann toll aus, wenn es richtig und zum individuellen Typ passend aufgetragen wird. Die Yves Rocher Beauty Beratung bietet Ihnen hilfreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen für das Auftragen eines Eyeliners und vielem mehr!

Teint Grundsätzlich beginnt ein gelungenes Make-up immer mit der Grundierung. Sie wird auch als Foundation bezeichnet. Um ein möglichst natürliches Resultat zu erhalten, sollten Sie sich bei der Wahl der Grundierung nach Ihrer natürlichen Hautfarbe richten. Im Idealfall ist der Farbton nicht zu dunkel, um unschöne farbliche Kontraste mit der Halspartie zu verhindern. Am besten wählen Sie eine Foundation, die etwa einen halben Farbton heller ist als Ihr Teint. Da Ihr Teint im Sommer meist dunkler ist als im Winter, sollten Sie je nach Jahreszeit unterschiedliche Töne nutzen. Tragen Sie die Grundierung das gesamte Gesicht auf. Beenden Sie die Anwendung anschließend mit einem hochwertigen Puder, um die Foundation optimal zu fixieren.

Concealer Unerlässlich für ein perfektes Make-up ist zudem der Concealer. Egal, ob unschöne Augenringe, kleine Fältchen oder lästige Pickel: Der Concealer kaschiert alles. Doch aufgepasst: Auf den Farbton kommt es an! Ein leicht gelblicher Unterton kaschiert beispielsweise blaue Äderchen und hellt Ihre Haut auf. Für einen sehr hellen Teint ist dagegen ein zarter beiger Porzellanton am besten geeignet. Und bei bräunlichen Augenringen funktioniert ein Concealer mit einer ebenfalls beigen Nuance, der aber nicht heller sein sollte als Ihr Hautton.

Augen Danach folgt in der Regel die Betonung Ihrer Augen. Wählen Sie einen Lidschatten, der zu Ihrer Augenfarbe und Ihrem Typ passt. Für einen besonders ausdrucksstarken Blick tragen Sie zunächst einen etwas helleren Farbton mit einem kleinen Pinsel auf das gesamte bewegliche Lid auf. In die Lidfalte geben Sie zusätzlich eine leicht dunklere Nuance. Nun verblenden Sie den Lidschatten sanft in alle Konturen Ihres Auges. Tragen Sie Ihren Mascara in Zickzack-Bewegungen auf: So erwischen Sie garantiert alle Wimpern. Die Wimpernspitzen können Sie zusätzlich mit dem Ende Ihrer Mascara-Bürste betonen, damit die Länge optimal maximiert wird. Der perfekte Lidstrich ist für viele Make-up-Artisten ein ultimativer Geheimtipp für einen ausdrucksstarken und traumhaft schönen Look. Ein guter Eyeliner macht Ihre Augen nicht nur ausdrucksvoller, Sie können mit ihm auch wunderbar schummeln und beispielsweise kleine Augen optisch vergrößern. Ein großer Fehler beim Auftragen von Eyeliner ist jedoch, dass der feine Lidstrich nicht nah genug am Kranz der Wimpern gezeichnet wird. Besonders schön wird das Ergebnis nämlich, wenn die Farbe fast schon in die Wimpernzwischenräume gezeichnet wird.

Lippen Mit einem Lippenkonturenstift können Sie die Konturen Ihrer Lippen nachzeichnen und Ihrem Mund zu mehr Ausdruckskraft verhelfen. Die Farben vom Konturenstift und vom Lippenstift sollten aber unbedingt harmonisch aufeinander abgestimmt sein, denn ein zu großer Farbunterschied wirkt schnell unnatürlich. Ein Lippenkonturenstift verhindert zudem das sogenannte Ausbluten des Lippenstiftes, Ihr Mund wird klarer umrandet und sieht sauber geschminkt aus, die Ränder sind absolut perfekt. Konturenstifte haben eine eher weiche Konsistenz, sie lassen sich leicht auftragen und haften gut. Ihre vorgezeichneten Lippen füllen Sie anschließend einfach mit einem Lippenstift auf, so dass ein natürliches und brillantes Finish entsteht.

Nagellack Tragen Sie Nagellack auf um Ihren Look zu vervollständigen. Um sowohl Ihre Nägel als auch die Farbe und den Lack zu schützen, nutzen Sie Base Coat und Top Coat: Der Base Coat oder auch Unterlack verhindert ein unschönes Vergilben Ihrer Nägel und fördert gleichzeitig den Halt des Nagellacks. Er spendet Feuchtigkeit und schützt die Nägel, gilt aber auch als perfekte Grundlage für raffinierte Nail Art. Bei Top Coat handelt es sich um einen Überlack, der den Lackauftrag versiegelt und ihn somit haltbarer macht. Meist wird er verwendet, um ein lang anhaltendes, glänzendes Finish zu garantieren.

Make-up: perfekte Helfer für Ihre Schönheit

Ein gutes Make-up kann wahre Wunder vollbringen: Es bringt die eigene Schönheit noch mehr zum Leuchten, kaschiert Unreinheiten und kleine Makel und ist in der Lage, tolle Akzente zu setzen. Vom dramatischen Auftritt bis zum zarten Natur-Look ist quasi alles möglich. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, sich alters- und typgerecht zu schminken: Bei jungen Frauen sollte das Make-up eher mädchenhaft und dezent ausfallen, selbstbewussten reifen Damen steht dagegen nicht immer der verspielte Romantik-Look. Generell gilt gerade im Job und im Alltag die Devise "Weniger ist mehr", während das Make-up für die rauschende Ballnacht oder die ausgelassene Party auch einmal etwas glamouröser und extravaganter ausfallen darf. Doch welchen Look Sie auch immer bevorzugen: Achten Sie auf eine gründliche Gesichtsreinigung und -pflege, um Ihre Haut optimal auf Make-up vorzubereiten oder dieses gründlich zu entfernen!

www.yves-rocher.de

Parfum & Düfte für Damen: Yves Rocher

Parfum

Bei einem Parfum handelt es sich um viel mehr als „nur“ um einen Duft, der wie ein nettes Accessoire getragen wird. Ein Parfum weckt Emotionen und Erinnerungen, es wird mit bestimmten Stimmungen verknüpft und hat daher auch auf unsere Seele einen großen Einfluss. Studien zufolge ist es sogar in der Lage, mehr oder weniger unbewusst unsere Handlungen zu steuern. Außerdem entscheidet es darüber, wie sympathisch uns eine bestimmte Person ist. Die Redewendung, einen anderen Menschen gut riechen zu können, hat also tatsächlich ihre Berechtigung. Grund genug, um bei der Auswahl eines Duftes überlegt und gründlich vorzugehen!

Herstellung und pflanzliche Bestandteile

Wie in allen anderen Bereichen der Kosmetik auch, setzt Yves Rocher bei seinen Parfumkreationen in erster Linie auf pflanzliche Bestandteile. Die Yves Rocher Duftexperten wählen nur die edelsten Rohstoffe sowie kostbare Pflanzen-Essenzen aus, die Mutter Natur für uns bereithält. Die schier unendliche Fülle der Natur schenkt uns unfassbare Gaben, mit denen Yves Rocher genauso verantwortungsbewusst wie sorgsam umgeht. Yves Rocher nutzt für die Damendüfte beispielsweise: • Maiglöckchen, • Jasmin, • Rosen, • Nachthyazinthe und • Vanille. Keine Pflanze gleicht der anderen, jedes einzelne Pflänzchen hat bestimmte Eigenschaften und Fähigkeiten, die ihm dabei helfen, in den oftmals rauen Landschaften und selbst unter widrigen Witterungsbedingungen zu überleben. Das Zauberwort der Pflanzen lautet „Anpassung“: Sie passen sich den äußeren Umständen an und entwickeln auf diese Weise geniale und je nach Art vollkommen unterschiedliche Eigenschaften. Yves Rocher hat die Architektur der Pflanzen entschlüsselt und nutzt die verschiedenen Schätze der Natur zur Parfumherstellung. Das Ziel ist es zudem, aus den feinsten Zutaten ein vollendetes Kunstwerk zu schaffen. Dafür ist jede Menge Fingerspitzengefühl und Erfahrung notwendig. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Herstellungsverfahren: Destillation und Extraktion. Beim sogenannten Destillationsverfahren müssen die frischen Rohstoffe beziehungsweise Blüten mit Wasser vermischt und erhitzt werden. Durch das Extraktionsverfahren wird dagegen das Absolue gewonnen. Die Blüten werden dabei mit Lösungsmittel vermischt und erhitzt.

Parfum richtig auftragen

Jedes noch so sanfte Parfum hinterlässt bei einer zu hohen Dosierung eine penetrante Wirkung. Tragen Sie den Duft daher eher sparsam auf und entwickeln Sie vor allem bei einem neuen Parfum zunächst ein Gespür für die optimale Menge. Nachsprühen können Sie schließlich immer noch! Wenn die Poren nach dem Duschen noch geöffnet sind, entfaltet sich ein Parfum am besten. Es verbleibt daher viel länger auf Ihrer Haut und ist somit auf Dauer auch wesentlich ergiebiger. Haben Sie besonders trockene Haut, reiben Sie die jeweiligen Stellen vor dem Auftragen mit einer guten unparfümierten und duftneutralen Bodylotion ein. So verbleiben die einzelnen Noten ebenfalls länger auf Ihrer Haut. Übrigens: Haben Sie von Natur aus eher fettige Haut, benötigen Sie natürlich keine Bodylotion, da Sie das Dufterlebnis dann ohnehin etwas länger genießen können. Wichtig ist natürlich auch die richtige Platzierung. Handgelenke, Hals, Ohrläppchen und Schläfen sind hervorragend zum Auftragen geeignet, da hier das Blut pulsiert. Zudem können auch frisch gewaschene Haare ein hervorragender Duftträgersein. Auf die Kleidung sollten Sie Parfum nur dann sprühen, wenn Sie sich absolut sicher sind, dass als Rückstände keine Flecken bleiben. Wenn Sie ein neues Parfum online bestellen, testen Sie es nach der Lieferung zunächst an einer unauffälligen Stelle.

Der kleine, aber feine Unterschied zwischen Eau de Toilette und Eau de Parfum

Sie haben sich entschieden Ihr Parfum online zu bestellen, sind aber in Anbetracht der verschiedenen Bezeichnungen etwas unsicher? Keine Sorge, Yves Rocher bringt Licht ins Dunkel. Der exakte Name des jeweiligen Dufts wird nämlich durch die Menge an puren und unverdünnten Duftölen bestimmt. Eau de Toilette So enthält beispielsweise ein Eau de Toilette eine etwa sechs- bis achtprozentige Konzentration der reinen Essenzen. Das Dufterlebnis ist in diesem Fall zwar stark, das Maximum an Intensivität wird aber noch nicht erreicht. Ein Eau de Toilette eignet sich in der Regel auch für den Alltag sehr gut, da sich die Intensivität eben in Grenzen hält, Sie aber dennoch nicht auf Ihren liebsten Duft verzichten müssen. Eau de Parfum Bei einem Eau de Parfum ist die Konzentration deutlich höher. Sie liegt zwischen acht und bisweilen sogar zwölf Prozent, was zu einer wesentlich stärkeren Intensivität beiträgt. Dieses Beautyprodukt eignet sich daher ideal für den Abend, da die Wirkung während des Tages schnell als zu intensiv wahrgenommen wird. Aufgrund der sehr hohen Konzentration reichen ein bis zwei Sprühstöße, die Sie auf gut durchblutete Körperpartien geben, für den Gebrauch absolut aus. Entscheiden Sie also selbst, welche Konzentration Sie für welche Gelegenheit bevorzugen. Bei Yves Rocher können Sie Düfte und Parfum online bestellen!

www.yves-rocher.de

Gesichtspflege mit pflanzlichen Inhaltsstoffen: Yves Rocher

Gesichtspflege

Die Gesichtspflege ist zweifellos der wichtigste Teil der täglichen Schönheitsroutine und unverzichtbare Voraussetzung für einen makellosen Teint. Verwöhnen Sie Ihre Haut mit reichhaltigen Pflegeprodukten und hochwertigen Inhaltsstoffen aus der Pflanzenwelt.

Wissenswertes über die optimale Gesichtspflege

Eine gute Gesichtspflege umfasst Pflegeprodukte, die die Haut nicht nur vor äußeren Einflüssen schützen, sondern sie auch bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen und eventuelle Über- oder Unterfunktionen effektiv ausgleichen. Eine optimale Pflegeroutine beinhaltet daher auch mindestens vier verschiedene Schritte beziehungsweise Produkte: • eine leichte Tagescreme, • eine reichhaltige Nachtcreme, • ein intensive Pflege beispielsweise durch ein Serum oder eine Maske und • eine sanfte Reinigung.

Dass eine einzige Gesichtscreme auf keinen Fall ausreicht, hat einen ganz einfachen Grund: Die Bedürfnisse der Haut unterscheiden sich von Tag zu Nacht sowie in bestimmten Bereichen des Gesichts teilweise sehr stark. Darum gilt: Möchten Sie Ihrem Teint etwas Gutes tun, müssen Sie die Gesichtspflege den jeweiligen Bedürfnissen anpassen.

Gesichtspflege Schritt für Schritt

Schritt 1: Gesichtsreinigung Die Reinigung ist grundsätzlich immer der erste Schritt des Pflegerituals. Sie bereitet die Haut auf die weitere Pflege vor und befreit sie von Verunreinigungen und Bakterien. Anschließend sind die Poren frei, so dass die Haut die folgende Gesichtscreme viel besser aufnehmen kann. Wichtig: Reinigen Sie die Haut sowohl morgens als auch abends! Um überschüssige Hautschüppchen zu entfernen und verstopfte Poren zu reinigen, empfiehlt sich ein regelmäßiges Gesichtspeeling. Bauen Sie dieses einfach 2-3 mal in Ihre Gesichtspflege-Routine mit ein.Schritt 2: Masken Gönnen Sie Ihrer Haut regelmäßig eine Gesichtsmaske und verwöhnen Sie Ihren Teint mit hochwertigen Inhaltsstoffen. Je nach Hauttyp bietet Yves Rocher Ihnen feuchtigkeitsspendende oder reinigende Masken, die Sie nach der Reinigung auftragen und je nach Produktanweisung einige Minuten einwirken lassen.Schritt 3: Gesichtscreme Die Gesichtscreme ist nach der Reinigung der zweitwichtigste Part der Gesichtspflege. Sie soll der Haut zwar Feuchtigkeit spenden, aber nicht die Poren verstopfen. Eine gute Tagescreme kann auch schon als Make-up-Basis wirken und enthält oft sogar einen Lichtschutzfaktor. Für die Nacht brauchen Sie zudem unbedingt eine hochwertige Nachtcreme. Wenn der Tag zu Ende geht, beginnt die Haut nämlich mit ihrer Regeneration und mit dem richtigen Pflegeprodukt können Sie ihr dabei helfen.Und dann wäre da noch die Pflege der empfindlichen Haut im Augenbereich. Sie rundet eine vollständige Gesichtspflege quasi ab. Schritt 4: Intensivpflege Seren sind die wahren Alleskönner in der Kosmetik. Die Pflegeformel ist hoch konzentriert und hat somit eine viel stärkere Wirkung als eine normale Gesichtscreme. Seren sind generell sehr ergiebig und werden sparsam dosiert, sie gelten als das beste Mittel für eine pralle, vitale und gesunde Haut.

Pflanzliche Inhaltsstoffe für die natürliche Gesichtspflege von Yves Rocher

Die pflanzlichen Inhaltsstoffe der Natur kommen bei Yves Rocher selbstverständlich auch in Pflegeprodukten für das Gesicht zur Entfaltung. Die Kombination von Eiskraut mit Akazienharz treibt beispielsweise die Produktion von Kollagen und Hyaluronsäure an, so dass die Hautdichte deutlich verbessert wird. Schon lange ist bekannt, dass Eiskraut-Extrakt Falten effektiv entgegenwirken kann. Oder die milde Bio-Kamille: Sie ist ganz besonders reich an Bisabolol, einem Inhaltsstoff, der nicht nur entzündungshemmende, sondern gleichzeitig auch antibakterielle sowie wundheilungsfördernde Eigenschaften besitzt. Gesichtscreme mit der sanften Bio-Kamille wirkt sowohl beruhigend als auch feuchtigkeitsspendend. Die Ringelblume, auch Calendula genannt, hat einen besänftigenden und anti-oxidativen Effekt. Sie wird gerne bei trockener rissiger Haut eingesetzt und kann sogar die Beschwerden eines Sonnenbrandes oder der Neurodermitis-Erkrankung lindern. Als perfekte Durstlöscher für Ihre Haut gelten Agavensaft- und Ahornzucker-Extrakt. Baikal-Helmkraut-Puder ist dagegen ein Pflanzenwirkstoff mit einem intensiv reinigenden Effekt, der insbesondere Mischhaut und fettiger Haut einen ebenmäßigen und optimal mattierten Teint schenkt. Die Baikal-Helmkrautwurzel gilt als anti-allergen, antibiotisch und wirkt beruhigend. Aus Madagaskar stammt ursprünglich Siegesbeckia orientalis. Der Wirkstoff dieser außergewöhnlichen Pflanze eignet sich perfekt für sensible Haut und kann unter anderem Rötungen minimieren.

Tipps für die richtige Gesichtspflege

Erst das Zusammenspiel aller Basis-Pflegeprodukte macht eine perfekte Pflege für das Gesicht aus. Die Produkte einer einzigen Pflegeserie sind schließlich optimal aufeinander abgestimmt und ergänzen sich somit hervorragend. Ein Mix aus unterschiedlichen Marken oder Pflegeserien empfiehlt sich dagegen weniger und kann sogar kontraproduktiv sein, da die enthaltenen Inhaltsstoffe ihre Wirkung untereinander im schlimmsten Fall sogar aufheben können.

www.yves-rocher.de

Augen Make-up online bestellen: Yves Rocher

Augen Make-up – von natürlich bis verführerisch

Unsere Augen gelten als Spiegel unserer Seele. Nicht umsonst schauen wir einem anderen Menschen zunächst in die Augen, wenn wir ihm begegnen. Dort lässt sich sehr viel ablesen, was eigentlich ungesagt bleibt. Außerdem sind die Augen der strahlende Mittelpunkt unseres Gesichts: Große, ausdrucksstarke Augen werden darum auch als besonders attraktiv empfunden. Mit einem gekonnten Augen Make-up können Sie Ihren Augen noch mehr Ausdruck und Strahlkraft verleihen. Darüber hinaus lassen sich mit den richtigen Produkten kleine Makel wie Schlupflider und zu dünne Wimpern geschickt kaschieren und in Vorzüge umwandeln. Zaubern Sie sich mit dem exklusiven Yves Rocher Augen Make-up einen unwiderstehlichen!

Gewusst wie: Augen Make-up für jeden Look

Dezentes natürliches Make-up Für den Job oder den Alltag empfiehlt sich am besten ein möglichst natürlicher und dezenter Look. Das Augen Make-up sollte daher nicht zu üppig ausfallen. Beginnen Sie zunächst mit der Grundierung und tupfen Sie mit einem Finger etwas Lidschatten-Fixierbasis auf das Augenlid. Diese Lidschattengrundierung hat den besten Effekt, wenn sie hauchdünn aufgetragen und ganz gleichmäßig verteilt wird. Anschließend tragen Sie mit einem größeren Lidschattenpinsel hellen Lidschatten auf das gesamte Lid auf. Verteilen Sie ihn bis unter den höchsten Punkt Ihrer Augenbrauen. Anschließend ziehen Sie mit einem etwas dunkleren Lidschatten Ihre natürliche Lidfalte nach. Mit dem Pinsel blenden Sie die Linie danach sanft aus. Auf diese Weise erzielen Sie einen frischen und attraktiven Look, der völlig natürlich wirkt.

Tipp: Schlupflider kaschieren Ärgern Sie sich gelegentlich über Ihre Schlupflider? Mit dem richtigen Augen Make-up können Sie diesen kleinen Makel ganz schnell beheben. Da bei Schlupflidern der obere Teil des Lids das bewegliche Lid überlappt, wirken die Augen meist deutlich kleiner. Grundieren Sie das Schlupflid zunächst mit der Lidschatten-Fixierbasis. Diese sorgt dafür, dass der Lidschatten später besser hält, was gerade bei Schlupflidern sehr wichtig ist. Ohne Grundierung würde Ihr Lidschatten aufgrund der Reibung sehr schnell verschmieren. Nun schattieren Sie das ganze Lid bis unter die Braue mit einem hellen und matten Lidschatten, wie dem Lidschatten Couleur Vegetale Matt. Schauen Sie dabei mit geradem Blick in den Spiegel und markieren Sie danach den Bereich, der über Ihrem beweglichen Lid liegt, mit dunklerem Lidschatten. So treffen Sie die ideale Platzierung auf dem Lid. Ziehen Sie anschließend den überlappenden Teil des Lides von der Braue her hoch, so dass Sie den Lidschatten in der Lidfalte, die jetzt sichtbar geworden ist, halbrund betonen können. Lassen Sie die Übergänge dabei möglichst weich verlaufen, damit es beim Schminken keine zu harten Kanten gibt.

Der perfekte Lidstrich Einen perfekten Lidstrich zu ziehen, ist eine Kunst, die selbst geübten Frauen schwerfällt. Mit der richtigen Technik sollte es jedoch klappen! Stützen Sie Ihre Hand, in der Sie den Eyeliner halten, auf dem Ellbogen auf und markieren Sie den Beginn des Strichs mit einem Punkt. Dann ziehen Sie die Linie in Richtung des äußeren Augenwinkels. Wenn Sie möchten, straffen Sie dabei das Lid mit den Fingern. Kleine Patzer lassen sich leicht mit etwas Make-up-Entferner korrigieren.

Smokey Eyes schminken Smokey Eyes sind ein verführerischer Hingucker auf jeder Party. Mit unseren Tipps bekommen Sie den verführerischen Look ganz schnell hin. Grundieren Sie die gesamte obere Augenpartie zunächst mit einer weißen Basis. Nun schattieren Sie das bewegliche Lid bis zur Lidfalte mit einer dunkleren rauchigen Farbe. Anschließend einen noch etwas dunkleren Farbton über das bewegliche Augenlid bis in die Lidfalte geben, bis Sie den gewünschten Effekt erzielt haben. Je häufiger Sie den Lidschatten auftragen, umso dramatischer wird auch der Look. Verwischen Sie die Übergänge mit einem Pinsel oder mit dem Finger. Außerdem gehört Kajal am oberen und unteren Lid unbedingt dazu! Er sollte für Smokey Eyes ebenfalls leicht verwischt werden, so dass der typische und leicht verruchte Effekt entsteht.

Augenbrauen definieren Zu einem perfekten Augen Make-up gehört natürlich auch die Betonung der Augenbrauen. Die optimale Farbe für das Styling der Brauen finden Sie am besten, wenn Sie sich am Farbton Ihres Haaransatzes orientieren. So vermeiden Sie einen unschönen harten Kontrast und sorgen für ein harmonisches Gesamtbild, das sehr natürlich aussieht.

Dies sollten Sie beim Schminken Ihrer Augen beachten

Ein Augen Make-up hat nur dann eine gute Wirkung, wenn es zu Ihrem restlichen Styling passt. Häufig machen Frauen den Fehler, nur die Augen zu betonen und den Rest des Gesichts ungeschminkt zu lassen. Dies wirkt aber meist unnatürlich und unvollständig. Ihr Look sollte optimal aufeinander abgestimmt sein, das heißt, alle Gesichtspartien müssen in puncto Styling zueinanderpassen. Denken Sie außerdem beim Auftragen von Mascara daran, auf dem unteren Wimpernkranz nur eine dünne Schicht aufzutragen und nur die oberen Wimpern stark zu tuschen. Der Grund: Zu viel Mascara auf dem unteren Kranz führt oft zu einem unschönen Schatten unter dem Auge. Dies erweckt den Eindruck, Sie hätten Augenringe ... und macht Sie optisch gleich um Jahre älter. Wichtig für Ihr Augen Make-up ist auch die anschließende Gesichtsreinigung bzw. das Entfernen der Make-up Rückstände. Pflegen Sie Ihre Augenpartie anschließend mit einer reichhaltigen Augencreme .

www.yves-rocher.de

Eau de Parfum von YVES ROCHER: jetzt online bestellen: Yves Rocher

Eau de Parfum: Entdecken Sie Ihren Duft

Jede Frau besitzt mindestens einen Duft, den sie besonders liebt und zu den verschiedensten Gelegenheiten aufträgt. Manchmal dauert es vielleicht ein wenig, bis Sie genau das Eau de Parfum gefunden haben, das zu Ihrer eigenen Persönlichkeit am besten passt, doch das Ausprobieren lohnt sich. Wer sich mit einem bestimmten Lieblingsduft identifizieren kann und ihn immer wieder trägt, wird schnell merken, dass er zum unverzichtbaren Teil des individuellen Lebensstils gehört. Das heißt jedoch nicht, dass Sie sich auf nur auf ein Eau de Parfum beschränken sollen, ganz im Gegenteil. Ein leichterer Duft für den Sommer, intensivere Aromen für den Winter, dazu vielleicht noch ein ganz dezentes Parfum für den Job: Eine kleine, aber feine Auswahl an Lieblingsdüften ist genau richtig.

So tragen Sie Ihr Eau de Parfum auf

Ihr Parfum ist die erste Botschaft, die Sie Ihrem Gegenüber übermitteln. Mehr noch als der visuelle Eindruck entscheidet die Nase, ob wir einen anderen Menschen "gut riechen" können oder nicht. Hüllen Sie sich nicht in eine Duftwolke, das kann als aufdringlich empfunden werden. Weniger ist in diesem Fall nämlich mehr. Sprühen Sie Ihr Eau de Parfum direkt auf die Haut, reichen ein bis zwei Sprühstöße in der Regel aus. Achten Sie nach Möglichkeit darauf, das Parfum von unten nach oben aufzusprühen, denn dann entfaltet es sich am besten, da die Duftmoleküle grundsätzlich nach oben steigen. Eine Entfernung von etwa 20 bis 30 Zentimetern ist beim Aufsprühen ideal.

Auf die Körperpartien kommt es an

Damit der Duft schön zur Geltung kommt, ist es wichtig, die richtigen Körperstellen zu benetzen. Parfum wird traditionell auf den Partien aufgetragen, wo das Blut pulsiert. Dazu gehören • der Hals • die Innenseiten der Handgelenke und Arme • die Kniekehlen • die Schläfen und Ohrläppchen • das Dekolleté Durch die Wärme an diesen Stellen kann sich der Duft optimal entfalten. Manche Frauen zerreiben das Parfum zwischen den Handgelenken. Dadurch werden allerdings die Duftmoleküle zerstört und das Parfum verliert an Intensität. Experten raten zudem, das Eau de Parfum direkt nach dem Duschen aufzusprühen. Die Wärme der Dusche hat die Poren der Haut geöffnet, so dass die Duftmoleküle länger haften bleiben. Leiden Sie unter sehr trockener Haut, sollten Sie vor dem Auftragen des Parfums eine feuchtigkeitsspendende Bodylotion verwenden, die ebenfalls dazu beiträgt, dass der Duft besser und länger hält. Wichtig ist natürlich, dass es sich um eine geruchsneutrale Lotion handelt, damit Ihr Lieblingsduft nicht verfälscht wird. Geheimtipp: Tragen Sie Ihr Eau de Parfum tagsüber nur auf der unteren Körperhälfte auf! Der Duft steigt dann im Laufe des Tages nach oben und wird quasi nach und nach wahrgenommen, was im Alltag eine wunderbar dezente Wirkung hat. Am Abend tragen Sie Ihren Duft dann auf Hals, Nacken, Schläfen und Haare auf, so wirkt er intensiver.

Was soll ich tun, wenn ich zu viel Parfum aufgetragen habe?

Es ist schnell passiert: nur ein Sprühstoß zu viel und die Duftwolke ist deutlich zu stark. Natürlich könnten Sie jetzt sofort unter die Dusche hüpfen oder die betreffenden Körperpartien unter dem Wasserhahn gründlich waschen. Oft passiert das Malheur aber in letzter Minute, so dass für solche Maßnahmen keine Zeit bleibt. Eine effektive Soforthilfe ist eine halbe unbehandelte Zitrone, die Sie über die Hautbereiche reiben. Ein Spritzer Essig auf einem Wattebausch erzielt eine ähnliche Wirkung. Auch Kaffee ist dafür bekannt, Gerüche zu neutralisieren. Reiben Sie vorsichtig mit einigen Kaffeebohnen über die Stelle, aber achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kleidung aussparen, da die Kaffeebohnen ansonsten bräunliche Verfärbungen hinterlassen.

Eau de Parfum von Yves Rocher: traumhafte Duftkreationen für jeden Anlass

Bei Yves Rocher finden auch Sie Ihren ganz persönlichen Lieblingsduft: Ob blumig oder frisch, orientalisch oder pudrig! Unseren erfahrenen Parfumeuren gelingt es immer wieder, einzigartige und exklusive Kompositionen zu erschaffen, die Sie verzaubern werden. Hochwertige und kostbare Inhaltsstoffe aus der Natur spielen dabei traditionell die größte Rolle: Iris-Absolue, Bergamotte, die Damaszener Rose und Bourbon-Vanille sind nur einige Beispiele. Dazu gesellen sich je nach Komposition wertvolle ätherische Öle der Mandarine und Zeder, Orangenblüten-Absolue oder Mimose, Sternanis-Extrakt oder Bittermandel-Öl. Das Ergebnis: unwiderstehliche hinreißende Düfte voller Sinnlichkeit und Leidenschaft, die sich aber trotzdem immer sehr natürlich und authentisch präsentieren. Lassen Sie sich von unseren traumhaften Kreationen inspirieren und entdecken Sie genau das Eau de Parfum, das perfekt zu Ihnen passt. Übrigens: Yves Rocher hält auch Eau de Toilette in vielen Nuancen und Duftrichtungen für Sie bereit! Im Vergleich zu Parfum, das eine Duftkonzentration von 10 bis 14 Prozent aufweist, ist Eau de Toilette leichter und weniger intensiv. Die Duftkonzentration liegt bei hier bei 6 bis 9 Prozent.

www.yves-rocher.de


Смотрите также